Wie alles begann


Frühling 1913: Der 20-jährige Berliner Richard Platz wirft irgendwo auf einer seiner vielen "Wandervogel" - Reisen eine Flaschenpost in die Ostsee, in die er eine dänische Postkarte mit der Bitte, diese wieder an ihn zurück zu senden und 2 deutsche Briefmarken, steckte.

Frühling 2014: Kiel (dpa) - "Jeden Schiet" hat Konrad Fischer schon als Beifang in der Kieler Förde im Netz gehabt. Doch das, was der 65-Jährige nun aus dem Wasser holte, ließ auch den erfahrenen Ostseefischer staunen: eine Bierflasche mit einer dänischen Postkarte von 1913.

Sie ist älter als die im Guinness-Buch der Rekorde verzeichnete älteste Flaschenpost von 1914.

Die Nachricht von dem Rekord ging schnell um die ganze Welt - Name und Adresse wurden entziffert, die restlichen Zeilen sind fast unleserlich.

Peter Tamm, Senior, der Stifter und Direktor des Internationalen Maritimen Museums Hamburg interessierte sich für diesen Fund und fuhr zu dem Fischer nach Kiel, der ihm erst einmal leihweise die Flasche mit der Postkarte für sein Museum überließ.


 

Foto von dem Fischer Konrad Fischer, der die Flaschenpost fand -